Im neuen CarSharing-Gesetz werden unterschiedliche Privilegierungen ermöglicht. CarSharing-Anbieter, die ihre Fahrzeuge an festen Stationen zur Verfügung stellen (stationsbasiertes CarSharing) können in Abstimmungen mit den Kommunen reservierte Stellplätze unternehmensbezogen einrichten. Neben der Einrichtung sieht das Gesetz auch die Möglichkeit vor, Ermäßigungen oder Befreiungen von Parkgebühren zu gewähren. Für Freefloating-Anbieter der großen Autohersteller können zusätzliche allgemein zugängliche Stellplätze ausgewiesen werden.

Das CsgG soll am 01.09.2017 in Kraft treten, die Iniativen und ihre Treiber gehen damit in die Geschichte ein.

Aktuelle Artikel

  • 1. Juni 2018

    Drive-CarSharing kooperiert mit ubitricity

    Ab sofort kooperiert die Drive-CarSharing mit ubitricity, einem der führenden Anbieter für Ladeinfrastruktur. So profitieren Drive-Kunden ab sofort von einem all-inclusive Angebot aus einer Hand, welches das bestehende Portfolio der Elektromobilität durch passende Zusatzprodukte ergänzt.
  • 15. März 2018

    Drive-CarSharing beruft neuen Geschäftsführer

    Seit dem 01. Januar 2018 ist Adam Balogh neuer Geschäftsführer der Drive-CarSharing GmbH. Neben Oliver M. Busch ist Adam Balogh für die Belange des Unternehmens zuständig und treibt die Digitalisierung und das B2B-Geschäft weiter voran.
  • 9. September 2016

    TESLA MODEL X exklusiv bei Drive-CarSharing

    Ab sofort wird die Fahrzeugflotte der Drive-CarSharing um den TESLA Model X erweitert. Das Model X wird in der eAuto-Schnuppermiete für private und gewerbliche Kunden sowie die Industrie als Testfahrzeug angeboten.